Freiwilligenagentur für Königswinter und Umgebung
Sie befinden sich hier:
  • Engagierte Stadt

Was ist die Engagierte Stadt?

Als einer von nur vier Trägern in Nordrhein-Westfalen wurde das Forum Ehrenamt Ende 2015 in einem zweistufigen Auswahlverfahren für das bundesweite Programm „Engagierte Stadt“ ausgewählt. Bundesweit nahmen 272 Bewerber an dem Verfahren teil, von denen sich 50 „Engagierte Städte“ für das Programm qualifizierten.

Das Netzwerkprogramm "Engagierte Stadt" ist eine gemeinsame Initiative der Bertelsmann Stiftung, der BMW Stiftung Herbert Quandt, des Generali Zukunftsfonds, der Herbert Quandt-Stiftung, der Körber-Stiftung, der Robert Bosch Stiftung und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Gemeinsam wollen sie nicht nur die kommunale Infrastruktur für Engagement stärken, sondern dabei auch neue Formen der strategischen Zusammenarbeit auf Augenhöhe erproben: Das gilt für die innovative Kooperation von Stiftungen und öffentlicher Hand ebenso wie für die Zusammenarbeit der Förderer mit den lokales Engagement unterstützenden Einrichtungen.

Hinter dem Namen "Engagierte Stadt" verbirgt sich nicht weniger als ein Paradigmenwechsel in der Förderung des Bürgerengagements in Deutschland, um die Weiterentwicklung von Engagementstrukturen in Städten und Gemeinden zu stärken. Allein die Form der Zusammenarbeit ist ein Novum. Die Programmträger stellten nicht nur finanzielle Unterstützung für den Zeitraum 2015-2017 zur Verfügung, sondern in intensiver Beratung auch Erfahrungen und Kompetenzen. Sie bilden ein Netzwerk, in dem sich die Mitwirkenden austauschen und ihre erfolgreichen Lösungen einander zur Verfügung stellen können. Das langfristige Ziel ist eine wachsende Bewegung jener Städte und Gemeinden, in denen Bürgerengagement eine besondere Rolle spielt. Im Gegensatz zu den gängigen Modellprogrammen setzt die „Engagierte Stadt“ nicht auf bestimmte Einrichtungstypen und Organisationsformen, sondern auf die Lösungskompetenz der Agierenden vor Ort.

2018 startete das Programm in eine zweite Phase. Neben dem Bundesfamilienministerium sind die Bethe Stiftung, die Bertelsmann Stiftung, die Breuninger Stiftung, die Joachim Herz Stiftung, die Körber-Stiftung und die Robert Bosch Stiftung am Programm beteiligt.

Welche Schwerpunkte hat die Engagierte Stadt Königswinter?

Lebensqualität im Alter

Offen für Neue

Lebendige Nachbarschaft

 

 

Logo engagierteStadt